Amnesty präsentiert: „Brauchen wir Menschen-Rechte?“ ab Dienstag, 4. Juni 2019, im Lichthof des Rathauses Wuppertal-Barmen

Dem Bezirk Bergisches Land von Amnesty International ist es gelungen, eine höchst interessante Ausstellung nach Wuppertal zu holen.
Zur Erinnerung an die Deklaration der Menschenrechts-Charta 1948 hat der 79 Jahre alte Künstler Horst Solf ein vielfältiges Werk aus Gemälden und Texten geschaffen.

Die Ausstellung wird die Menschenrechte , auf denen unser Grundgesetz fußt, auf besondere Weise in das Rathaus Wuppertal bringen.

Die Eröffnung der Ausstellung im Lichthof des Rathauses Wuppertal-Barmen findet am Dienstag, 4. Juni 2019, 18:00 Uhr, statt. Mit folgendem Programm:


Grußwort Thomas Geisel
Oberbürgermeister der Stadt Düsseldorf

Begrüßung Robert Michael Klein
Bezirkssprecher Amnesty International Bergisches Land

Haben Menschenrechte eine Zukunft? Professor Dr. Smail Rapic
Bergische Universität Wuppertal

Musikalischer Beitrag
„Sing Human Rights – Der Menschenrechte Chor“

Menschenrechte schließen Rassismus aus! Stephan Anpalagan
Kolumnist und Theologe

Danksagung Horst Solf

Gemeinsamer Gang durch die Ausstellung
Die Ausstellung ist von Dienstag, 04.06.2019, bis einschließlich Dienstag, 18.06.2019, geöffnet.
Die Öffnungszeiten des Lichthofes sind:
Montags bis Mittwochs      8.00 Uhr bis 17.00 Uhr
Donnerstags                     8.00 Uhr bis 18.00 Uhr
Freitags                            8.00 Uhr bis 15.00 Uhr

während der Ausstellung „Brauchen wir Menschen-Rechte“ im Lichthof des Rathauses Barmen finden zwei weitere Veranstaltungen statt: 

Donnerstag 13. Juni 2019, 17,30 Uhr

Vortrag: Menschenrechte in Gefahr – Globale Herausforderungen für den Menschenrechtsschutz

    Dr. Jochen Motte Mitglied des Vorstandes der Vereinten evangelischen Mission

Dienstag 18. Juni 2019, 18.00 Uhr

Rally für Studierende