Gruppe wählt Sprecher/Sprecherin – Schwerpunkte für 2020 werden festgelegt

Alle Jahre wieder…

Am 04. Februar ist es wieder soweit. Wie in jedem Jahr wählen die Mitglieder der Wuppertaler Amnesty-Gruppe eine Sprecherin/einen Sprecher, der die Gruppe auf verschiedenen Ebenen repräsentiert und die von der Gruppe festgelegten Programmpunkte auf den Weg bringt.

Auf den letzten Gruppensitzungen diskutierten die Mitglieder schon über mögliche Schwerpunkte. Aus dem letzten Jahr wird sicherlich die Zusammenarbeit mit der „Fridays for Future“-Bewegung fortgesetzt werden. Ganz aktuell sind die Aktivitäten zur Menschenrechtssituation im Iran. Die Unterstützung von politischen Gefangenen wird auch in 2020 ein Hauptanliegen der Gruppenarbeit sein.